1. Runde DKBC-Pokal 2015/2016

Links-top

                       


 

TSG Kaiserslautern 2 - EKC Lonsee 1
3436 - 3549
1 - 7

„Aller guten Dinge sind 3“ sagte man sich beim EKC, als man bei der Auslosung für die 1. Runde des DKBC-Pokals zum dritten Mal nach Kaiserslautern gelost wurde. Nichts desto trotz zeigten sich die Lonseer Herren zuversichtlich, diese Aufgabe zu stemmen. Dieter Annasensl bekam es im Start mit Benjamin Wagner zu tun. Diesen dominierte er die ersten 60 Wurf voll und ganz und setzte sich mit 2:0 in Führung. Zur zweiten Hälfte wechselten die Lauterer Benjamin Wagner durch Florian Wagner aus. Doch Dieter ließ sich davon nicht beirren und erkämpfte mit 2:2 und 604:565 Holz den ersten Mannschaftspunkt für die Lonseer. Jörg Hauptmann tat es ihm gleich. Nach einem Unentschieden im ersten Satz gegen Christian Engel sicherte er sich die folgenden zwei und konnte somit den 2. Mannschaftspunkt vorzeitig für Lonsee gutschreiben. Am Ende bezwang er Engel mit 2,5:1,5 und 603:581 Kegel. Somit war der Grundstein gelegt. Mit 2:0 und 61 Holz Vorsprung gingen Marcel Zimmermann und Uli Fetzer auf die Bahnen. Marcel knüpfte gegen Christian Klaus nahtlos an den Ergebnissen der beiden Vorstreiter an. Lediglich ein schlechterer Schlusssatz verhinderte ihm einen weiteren 600er für die Lonseer. Mit 2,5:1,5 und 587:568 Kegel konnte auch er einen wichtigen Mannschaftspunkt für Lonsee sichern. Uli lief es gegen Stefan Reinie leider nicht so gut. Den ersten Satz konnte er noch für sich entscheiden, doch dann verlor er den Faden und unterlag ihm mit 1:3 und 552:568 Holz. Nun stand es also 3:1 für die Lonseer, die im Schlusspaar nur noch locker aufspielen mussten. Doch Steffen Fälchle hatte Pascal Nikiel im ersten Satz nichts entgegen zu setzen und musste zusehen, wie er neben ihm eine 178er-Bahn spielte. Doch Steffen gab sich nicht auf. Die folgenden 3 Sätze konnte er für sich entscheiden und trotz der schlechteren Holzzahl von 584:610 Kegel den Mannschaftspunkt für Lonsee sichern. Andreas Ihle zeigte Kegelsport vom Feinsten. Mit 316 Holz auf den ersten 60 Wurf ließ er seinem Kontrahenten Carsten Kappler nicht den Hauch einer Chance. Doch er hörte nicht auf. In der zweiten Hälfte warf er nochmals 303 Kegel und setzte den Tagesbestwert auf 619 Holz. Mit 4:0 packte er den Lonseern den fünften Mannschaftspunkt aufs Konto. Die zwei Punkte für die Gesamtholzzahl sicherten sich ebenfalls die Lonseer Herren, da sie mit 3549:3436 Holz eine grandiose Vorstellung zeigten.
In der zweiten Runde treffen nun unsere Herren der 1. Mannschaft am 31.10 auf den KC Schrezheim, die sich knapp gegen den TSV Niederstotzingen durchsetzen konnte.