Links-top

                       


 

SKV Giengen - U14 gemischt
1661 - 1596
5 - 1

Die Kids der Gemischten taten sich auf der Anlage in Giengen sehr schwer. Steffen Vetter (426) hatte zwar gegen Luca Beisswenger (364) trotzdem keine Mühe, Celine Fleck (351) lief es aber garnicht und so verlor sie den Mannschaftspunkt gegen Robin Brandauer (374). Dennoch lag der Lonseer Nachwuchs mit 39 Kegeln in Front. Mit 453 und 470 Kegeln erwiesen sich Francesco Giacomo Costa und Noah Walentin dann aber zu heimstark für Leni Raaf (428) und Joleen und Till Krausch (zusammen 391), so dass der SKV die Partie drehen konnte und die Niederlage nicht abzuwenden war.


SG Neu-Ulm/Langenau - U14 männlich
1179 - 1819
0 - 6

Da die Spielgemeinschaft Neu-Ulm/Langenau leider nur mit drei Spielerinnen/Spielern antreten konnte, war die Luft raus und das Spiel eigentlich bereits vor der ersten Kugel entschieden. Es spielten dann:
Aaron Lutzenberger - 409
Heiko Steiner - 459
Levin Fälchle - 466
Lukas Mayer - 485
U14 gemischt - TSG Nattheim
1769 - 1770
1 - 5
 

Till Krausch mit sehr guten 494 Kegeln hatte mit Jonas Burkhardt keine Mühe. Celine Fleck und Steffen Vetter kamen zusammen auf 366 Kegel und konnten zwei Sätze gewinnen, Jan Schaffner hatte aber mit 370 und um 4 Kegel die Nase vorn. Leni Raaf (463) legte einen mega Schlussspurt hin, Robin Burkhardt (477) hatte jedoch schon drei Sätze gewonnen und auch insgesamt etwas mehr Kegel auf dem Konto. Joleen Krausch hatte dann gegen Lukas Wöger, der wie ein ganz Großer aufspielte, leider das Nachsehen. Mit 529:446 machten er und Robin den Rückstand auch wieder wett und spielten sich mehr als hauchdünn zum Sieg. Ein Kegel weniger hätte zum Unentschieden gereicht.
SC Hermaringen - U14 männlich
1574 - 1955
0 - 6
 

Beim SC Hermaringen präsentierten sich die Jungs aus Lonsee und insbesondere Lukas Mayer am Sonntag wieder gewohnt stark und gewannen ihr Spiel mehr als eindeutig. Es spielten:
Heiko Steiner (499)
Aaron Lutzenberger (420)
Levin Fälchle (495)
Lukas Mayer (541)
 
 
U14 gemischt - SG Neu-Ulm/Langenau
1589 - 1470
5 - 1
 

Nicht ihren besten Tag erwischten die Jungs und Mädels der Gemischten gegen die Spielgemeinschaft Neu-Ulm/Langenau. Dennoch konnte Celine Fleck (382) gegen das Duo Samuel Seiler/Wadim Suppes (366) ihr Duell gewinnen und auch Till Krausch (432) hatte mit Albert Andris und Christian Wittlinger (zusammen 353) keine Mühe. Ebenso Steffen Vetter (380) mit Katharina Schulzendorff (337). Für Emely Munz kam nach 60 Würfen Leni Raaf ins Spiel, die dann zwar noch die beiden letzten Sätze gegen Joel Dominik Kast gewinnen konnte, der aber mit 414:395 insgesamt besser war.
SV Weidenstetten - U14 männlich
1842 - 1871
2 - 4
 

Ungewohnt knapp konnten die Jungs ihr Nachholspiel am Samstag beim SV Weidenstetten gewinnen. Levin Fälchle (499) und Aaron Lutzenberger (425) waren dabei zunächst Sina Egender (384) und Ronja Gösele (386) deutlich überlegen. Dann aber spielten Jana Wolfsteiner und Katja Nothelfer mit jeweils 536 Kegeln mehr als super und setzten Heiko Steiner (434) und Lukas Mayer (513) gehörig unter Druck. An Ende verblieb noch ein Vorsprung von 29 Kegeln, der für den Sieg reichte.
Am Sonntag fand wieder ein Spieltag der Jüngsten, diesmal im Lonseer Kegelstüble. statt. Hier haben wieder unsere Talente Vinzent Thunig (226) und Elias Annasensl (194) mitgemacht und mit dem 3. und 5. Platz bei den Jungen tolle Platzierungen erzielt.
U14 männlich - SKV Giengen
1869 - 1605
6 - 0

Die Jungs erwischten in ihrem Nachholspiel nicht den besten Tag, dennoch konnten sie gegen den SKV Giengen einen deutlichen Sieg einfahren. Aaron Lutzenberger gewann wie auch sein Gegenspieler Noah Valentin zwei Sätze, hatte aber mit 432:423 mehr Kegel auf dem Konto und konnte sich somit den Mannschaftspunkt erspielen. Bei Heiko Steiner (428) blieb es gegen Francesco Costa (429) bis zum Schluss spannend. Nach Gleichstand und Punktteilung im ersten Satz konnten beide jeweils einen Satz gewinnen. Es kam deshalb auf den letzten Satz an, den Heiko mit einem Kegel Vorsprung für sich entscheiden konnte. So wurde ihm mit 2,5:1,5 Satzpunkten der Mannschaftspunkt zugesprochen, obwohl er insgesamt einen Kegel weniger als Francesco gespielt hat. Mit 8 Kegeln Vorsprung und einem Mannschaftspunkt war noch alles offen. Levin Fälche (510) spielte dann allerdings gegen Gabriele Costa (367) seine ganze Erfahrung aus und auch Lukas Mayer (499) hatte gegen Robin Brandauer (386) keinerlei Mühe, was dann den Sieg eindeutig machte.
U14 gemischt - SV Weidenstetten
1613 - 1789
1 -5

Steffen Vetter und Sam Saccone (zusammen 414) waren Ronja Gösele (290) deutlich überlegen. Celine Fleck (402) dagegen hatte gegen Jana Ludwig (481) keine Chance, so dass es nach Punkten 1:2 stand. Joleen Krausch (424) hatte das Pech, dass ihre Gegenspielerin Katja Nothelfer phänomenal aufspielte (559) und viele Erwachsene sich von ihr eine Scheibe abschneiden könnten. Emely Munz (372) erwischte auch keinen so guten Tag und musste sich daher Jana Wolfsteiner (459) geschlagen geben.
U14 gemischt - SC Hermaringen
1731 - 1610
5 - 1

Celine Fleck lieferte sich mit Maurice Schwarz (363) ein enges Duell. Nach 60 Würfen kam für sie Emely Munz, die aber Maurice gut im Griff hatte. Zusammen kamen sie auf 386 Kegel. Steffen Vetter (412) kämpfte mit David Quosdorf (437) und konnte zwei Sätze gewinnen, im vierten Satz enteilte aber David uneinholbar und der Mannschaftspunkt ging beim Stand von 2:2 an den SC. Mit 1:1 Mannschaftspunkten und 2 Kegeln Rückstand blieb es spannend. Joleen Krausch spielte aber gut auf (451) und dominierte Max Rieger (390). Auch Leni Raaf mit Tagesbestleistung (482) war deutlich besser als ihr Gegenspieler Niklas Ludwig (420), so konnte die Gemischte ihren verdienten Sieg einfahren.
U14 männlich - U14 gemischt
1773 - 1585
4 - 2

Im Heimderby des Nachwuchses behielten die Jungen die Oberhand. Aaron Lutzenberger (419) konnte gegen Joleen Krausch (394) zwei Sätze gewinnen. Joleen holte dann aber auf, jedoch leider zu wenig, um Aaron noch gefährlich zu werden. Steffen Vetter und Celine Fleck lieferten sich einen engen Kampf, bei dem Celine beim Stand von 2:2 Sätzen mit 395:390 ganz leicht vorne bleiben konnte. Heiko Steiner konnte ebenfalls zwei Sätze gewinnen, Leni Raaf war aber einfach zu stark und so behielt sie mit 470:448 Kegeln den Mannschaftpunkt auf Seite der gemischten Mannschaft. Lukas Mayer begann schlecht, spielte dann aber gewohnt gut und machte gegen Emely Munz seine längere Erfahrung deutlich. Mit 516:326 Kegeln gab es dann auch über die Extrapunkte für die Kegelwertung am Sieg der Jungen nichts mehr zu rütteln.