Links-top

                       


 

SV Weidenstetten - U14 männlich
1613 - 1833
1 - 5

Überdeutlicher Sieg in Weidenstetten.
Während Vinzent Thunig (407) sich noch ein sehr enges Duell mit Ronja Gösele (410) lieferte, konnten Heiko Steiner (408), Levin Fälchle (524) und Aaron Lutzenberger (494) gegen ihre Gegenspielerinnen locker punkten.
FV Burgberg - U18
2169 - 2156
4 - 2

Enge Kiste in Burgberg
Bereits am 24.01.2020 spielten die Jungs aus Lonsee in Burgberg. Nach dem Startpaar lagen Paul Fetzer (558) und Justin Fälchle (549) gegen Luca Danzer (538) und Manuel Bamberger (580) beim Stand von 1:1 Mannschaftspunkten mit 11 Kegeln zurück. So war noch alles drin und das Schlusspaar sollte es richten. Calvin Rieker (524) konnte seinen Mannschaftspunkt gegen Yannik Fröhle (515) holen, Lukas Mayer unterlag beim Stand von 2:2 Sätzen mit 525:536 Kegeln knapp Erik Schnalzger. Insgesamt konnten sie sich leider auch nicht mehr an den Gastgebern vorbeischieben, so dass die Niederlage besiegelt war.


KC Schwabsberg - U18
2083 - 2099
3 - 3

Hinterher ist man immer schlauer
Am Sonntag, 26.01.2020, musste der Lonseer Nachwuchs beim KC Schwabsberg antreten. Mika Süssmuth (498) tat sich schwer und musste Nicolas Dominguez (507) das Feld überlassen. Besser lief es bei Lukas Mayer (546), der Jakob Kuhn nicht nur den Mannschaftspunkt abnehmen konnte, sondern auch einen schönen Vorsprung herausspielte. Paul Fetzer kam schwer ins Spiel und hatte dann etwas Pech im dritten Satz, so dass der Mannschaftspunkt beim Stand von 2:2 Sätzen und 514:521 Kegeln Julian Böhm zugesprochen werden musste. Justin Fälchle (514) unterlag Alexander Röhberg (564), insgesamt konnten aber 16 Kegel über die Ziellinie gerettet werden. In anderer Aufstellung wäre es bei den Ergebnissen sogar ein Sieg geworden.
SC Hermaringen - U14 männlich
1735 - 1887
0 - 6

Nach einem missglückten ersten Satz spielte Till Krausch super auf und holte sich mit 3:1 und 460 Kegeln den Mannschaftspunkt von Niklas Ludwig (453). Aaron Lutzenberger (478) hatte dagegen keine Mühe mit Maurice Schwarz (446). Levin Fälchle (528) gegen Lukas Wöger (494) und Heiko Steiner und Sebastian Schneeberg (zusammen 421) gegen Max Rieger (342) machten dann den Sack zu.
Marilena Wittlinger konnte bei ihrem zweiten Spiel überhaupt 186 Kegel erzielen und erreichte damit in Burgberg den 11. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
SV Weidenstetten - U14 männlich
1713 - 1863
0 - 6

Auf den anspruchsvollen Bahnen in Weidenstetten konnten die Lonseer Jungs nicht glänzen, sie hatten die Partie und die Gegner aber im Griff. Es spielten:
Till Krausch (460)
Steffen Vetter/ Heiko Steiner (zusammen 447)
Levin Fälchle (519)
Aaron Lutzenberger (437)

Beim diesjährigen Hobby-Turnier beim EKC Lonsee war neben guter Laune und leckerem Essen im Kegelstüble auch ordentlich Spannung geboten. Das Team der Bäckerei Banzhaf, das mit vier gleichmäßig guten Ergebnissen einen neuen Turnierrekord von 932 Kegeln erspielte, wähnte sich schon in Sicherheit. Doch Jochen Schraag, letzter Akteur der „Lonetalrebellen“, spielte phänomenal auf und brachte sein Team gefährlich nahe. Mit 255 Kegeln erzielte er die beste Leistung des Turniers und mit einem Quäntchen mehr Glück hätten sie sich noch vorbeigeschoben. Ab Ende blieb es dabei, die Bäckerei Banzhaf behielt Platz 1, gefolgt von den „Lonetalrebellen“ (919 Kegel) und den „Vier für alle Neune“ (880 Kegel), die im Vorjahr den Turniersieg erringen konnten. Alle Bilder gibt es in unserer Galerie.

Ihr erstes Spiel in den Farben des EKC Lonsee bestritt Marilena Wittlinger am Sonntag am U10-Spieltag bei der Sportvereinigung Feuerbach. Mit 135 Kegeln erreichte sie schon den 10. Platz von 13. Startenden. Weiter so!

Beim U14-Fördergruppenvergleich am Samstag in Neu-Ulm fanden sich mit Celine Fleck, Joleen Krausch, Till Krausch, Aaron Lutzenberger und Levin Fälchle viele Spielerinnen und Spieler des EKC Lonsee in den beiden Mannschaften des Bezirks wieder. Die weibliche U14 konnte leider nicht so gut mithalten und erreichte den dritten Platz von drei Mannschaften. Deutlich besser lief es bei den Jungs. Hier konnte der Bezirk Alb Donau souverän den ersten Platz belegen. Dabei landeten Till mit 510 Kegeln und Levin mit der Bestmarke von 541 Kegeln auch in der Mannschaft des Tages.